Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse
216 Seiten, 21.0 × 14.8 cm, Broschur
ISBN 978-3-85869-852-0, 1. Auflage
Erschienen am 18.09.2019

Widerspruch 73

Angst. Wut. Mut.


EUR 18,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Nach dem zwischenzeitlich verkündeten »Ende der Geschichte« und dem Wegfall des Kommunismus versprach ein alternativlos gewordener Kapitalismus der freien Märkte Wohlstand und Glück für alle. Seit der Finanzkrise von 2008 gerät diese Form der Ökonomie und der gesellschaftlichen Ideologie zunehmend in eine Glaubwürdigkeitskrise. Statt Freiheit der Lebensentwürfe machen sich Angst und Verunsicherung breit. Widerspruch 73 stellt die Frage nach den unter den Bedingungen eines kranken und krank machenden Kapitalismus lebenden Subjekten. Welchen Ausweg gibt es aus scheiternden Identitätskonstruktionen, aus Angst und Individualisierung in einer durchökonomisierten Gesellschaft? Die Beiträge handeln von Solidarität und Widerstand, von depressiven Erfahrungen, flexibilisierten Arbeits- und Lebensformen und von Antworten auf die Klimakrise. Sie spüren Hoffnungen, Beziehungsangeboten und Zukunftsvorstellungen nach, die über die ahistorische neoliberale Alternativlosigkeit hinausweisen.

Nächste Veranstaltungen

Widerspruch #73 - Resilienz im Krisenkapitalismus

Donnerstag, 14.11.2019, 19:00 – 20:30 Uhr

Die Soziologin Stefanie Graefe (Uni Jena) bespricht ihr aktuelles Buch Resilienz im Krisenkapitalismus. Wider das Lob der Anpassungsfähigkeit und diskutiert mit Ueli Mäder (emeritierter Soziologe der Uni Basel und Beirat Widerspruch) über den Preis der gepriesenen Krisenfestigkeit.

Die Soziologin Stefanie Graefe (Uni Jena) bespricht ihr aktuelles Buch Resilienz im Krisenkapitalismus. Wider das Lob der Anpassungsfähigkeit und diskutiert mit Ueli Mäder (emeritierter Soziologe der Uni Basel und Beirat Widerspruch) über den Preis der gepriesenen Krisenfestigkeit.