Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
CHF 0,00
Zur Kasse

Einst die »Hauptstadt des 19. Jahrhunderts« (Walter Benjamin) will Paris nun »die europäische Hauptstadt des 21. Jahrhunderts« werden.

Grand paris
296 Seiten, 20.4 × 13.5 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-85869-729-5, 1. Auflage

Mit Farbfotos und Kartenskizzen

Erschienen am 15.06.2017

Grand Paris

Eine Stadt sprengt ihre Grenzen – 12 urbane Exkursionen


CHF 42,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Dem Pariser Großraum stehen folgenreiche Veränderungen bevor: Auf staatliche Initiative soll das heutige Paris unter Einbeziehung der drei umliegenden Banlieue-Départements weit über sich selbst hinauswachsen. Das neue Paris wird viermal so viele Einwohner haben und die Stadtfläche wird sich versiebenfachen.
Die Stadterweiterung ist schon seit mehr als hundert Jahren ein Thema. Damals war der Einbezug des roten Gürtels aus kommunistisch regierten Gemeinden vor allem eine linke Forderung: die Forderung nach Solidarität zwischen dem reichen Paris und der vernachlässigten Banlieue.
Diese »Bedrohung« ist verschwunden, jetzt kann die Stadt ihr enges Korsett sprengen. Freilich geht es in erster Linie nicht mehr darum, Solidarität mit bedürftigen Banlieue-Siedlungen zu üben, sondern einen Spitzenplatz im Konkurrenzkampf der Weltstädte zu erringen.
Wie wird das künftige Gesicht von Paris aussehen? Dieses Buch zeichnet den wechselhaften Entwicklungsprozess der Hauptstadt und ihrer Banlieue vom Zweiten Kaiserreich bis heute nach und dient zugleich als Führer für zwölf Exkursionen, etwa in das imperiale Paris Haussmanns, in die Défense mit ihren Wolkenkratzern, in die Gartenstadt von Stains, in die nördliche Banlieue usw.

Günter Liehr, geboren 1949 in Göttingen, Germanistikstudium, Journalist und Schriftsteller. Bis 2009 war er Redakteur bei Radio France Internationale. Zweimal wurde er mit dem Deutsch-Französischen Journalistenpreis ausgezeichnet (2002 und 2005). Er lebt in Paris und Marseille.