Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse

»Niemand, der am Bergell interessiert ist, kommt an diesem außerordentlich reichhaltigen, sinnreich konzipierten und vorzüglich gestalteten Handbuch vorbei.« Georg Sütterlin, Neue Zürcher Zeitung

Grenzland bergell ad2b7454 4b6c 44d4 b26d 9d940bda5416
368 Seiten, 20.4 × 13.5 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-85869-736-3, 5. Auflage

Mit sw-Fotos von Andrea Garbald
Routenskizzen und Serviceteil

Erschienen am 02.03.2017

Grenzland Bergell

Wege und Geschichten zwischen Maloja und Chiavenna


EUR 37,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Ursula Bauer und Jürg Frischknecht haben sich zu Fuß auf den Weg ins gelobte Land von Sonnenhungrigen, Südland-Schwärmern, wanderfreudigen Schlemmern und Gipfelstürmern gemacht. Und ins Bergell der Bergeller, diesseits und jenseits der Grenze, die das Tal praktisch halbiert in einen italienischen und einen schweizerischen Teil. Grenzland.
Bauer und Frischknecht wandern gemütlich auf dem Sentiero storico von Maloja nach Chiavenna, pilgern mit vielen andern nach Soglio, Giovanni Segantinis Schwelle zum Paradies, stellen einen neuen, fünftägigen Sentiero panoramico über die Monti vor und eine mehrtägige Via alta, die über Aussichtsgipfel und einsame Hochtäler zieht. Sie machen Abstecher in Seitentäler und über alte Pässe – und haben auch für den Winter ein paar Wandervorschläge. Kein Restaurant und kein Hotel bleibt links liegen – von Maloja bis Chiavenna immerhin 34 Adressen.

Ursula Bauer, geboren 1947 in Solothurn, lebt in Zürich. Gemeinsam mit Jürg Frischknecht setzte sie 1995 mit Grenzschlängeln Maßstäbe für einen eigenen Typus Wanderbuch: für Leute, die gerne wandern, essen und lesen, »Wanderlesebücher« für Stadt- und Weitwandernde und nicht zuletzt für sofawandernde Leseratten. Seit 1995 sind neun Titel erschienen, von Grenzschlängeln bis Solothurn Olten Aarau. Wandern, wo die Schweiz entstand (2015). 2003 erhielt das Paar »Bauer-Frischknecht« für seine Wanderbücher den Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz und 2005 den signaTOUR-Medienpreis für herausragende Reiseliteratur. 2006 ehrte es die »King Albert Memorial Foundation« für seine Wanderbücher.

Jürg Frischknecht (1947–2016), geboren in Herisau, war Journalist und Autor von Sachbüchern (u.a. Rechte Seilschaften, zusammen mit Peter Niggli). Gemeinsam mit Ursula Bauer setzte er mit Grenzschlängeln Maßstäbe für einen eigenen Typus Wanderbuch: für Leute, die gerne wandern, essen und lesen, »Wanderlesebücher« für Stadt- und Weitwandernde und nicht zuletzt für sofawandernde Leseratten. Seit 1995 sind neun Titel erschienen, von Grenzschlängeln bis Solothurn Olten Aarau. Wandern, wo die Schweiz entstand (2015). 2003 erhielt das Paar »Bauer-Frischknecht« für seine Wanderbücher den Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz und 2005 den signaTOUR-Medienpreis für herausragende Reiseliteratur. 2006 ehrte sie die »King Albert I Memorial Foundation« für ihre Wanderbücher. Im Juli 2016 ist Jürg Frischknecht nach kurzer schwerer Krankheit gestorben.

»Bauer und Frischknecht schreiben elegant, spritzig, immer unterhaltsam. Die historischen Schwarzweißfotos, die den Band entgegen allen Zeitgeisttendenzen illustrieren, sind großartig.«

Christoph Hennig, DIE ZEIT

»Und wieder ein neues Buch der Profiwanderer Bauer/Frischknecht – ein Fest!«

Buchjournal

»Ein Muss für alle, die das südliche Schweizer Tal kennen lernen wollen; aber auch für jene, die es schon lange kennen.«

Christian Fink, Basler Zeitung