Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
CHF 0,00
Zur Kasse

Konzerne stehen weltweit in der Kritik. Sie reagieren darauf mit neuen Strategien. Ist das mehr als Imagepflege?

Konzerne unter beobachtung 0580798f d87f 438c a332 3d0d8704c893
208 Seiten, 20.4 × 13.5 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-85869-706-6, 1. Auflage
Erschienen am 15.09.2016

Konzerne unter Beobachtung

Was NGO-Kampagnen bewirken können


CHF 29,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich.

Die Macht der Konzerne wächst – in der Schweiz und weltweit. Der Einfluss der Schweizer Multis wie Nestlé, Novartis, UBS, CS, Glencore und anderer kennt keine Grenzen. Ihr Tun entscheidet über das Schicksal von Millionen, über die Ausbeutung von natürlichen Ressourcen aller Art, darüber, wer profitiert und wer nicht. Doch mit der Macht der global tätigen Konzerne ist auch die Kritik an ihnen gewachsen. Nichtregierungsorganisationen decken auf, wie Multis Menschenrechte missachten, die Umwelt schädigen, Arbeitskräfte ausbeuten, Profite in Steueroasen verstecken. Die Konzerne reagieren mit neuen Strategien. Was ändert sich wirklich? Ist »soziale Unternehmensverantwortung« mehr als nur Imagepflege?
Das Buch analysiert, wie Konzerne unterschiedlich auf den Druck der Zivilgesellschaft reagieren, was sich in der Schweiz verändert hat und welche Rolle die Politik spielt. Es zieht eine Zwischenbilanz nach mehr als vierzig Jahren Auseinandersetzungen zwischen NGOs und Schweizer Konzernen. Und das Buch zeigt, dass die NGOs mit ihren Kampagnen einiges in Sachen Arbeitsbedingungen und Umweltschutz erreicht haben. Eine Erfolgsgeschichte.

Markus Mugglin, geboren 1947, Journalist und Ökonom mit Spezialisierung internationale Wirtschafts- und Entwicklungsfragen, arbeitete bis zu seiner Pensionierung 25 Jahre lang für Radio SRF (früher Radio DRS). Er wohnt in Marly, Kanton Freiburg.

»Der Schweizer Journalist Markus Mugglin hat in einer leicht lesbaren Übersicht die Funktionsmechanismen von Kampagnen dargestellt und dabei auch Handlungsmuster herausgearbeitet, die NGOs von den Konzernen übernommen haben.«

Dr. Ulrich Brömmling, Nachrichten aus dem Stiftungswesen