Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
CHF 0,00
Zur Kasse
Widerspruch 70 23a78d93 2135 4fd7 9d78 a7a713d281eb
184 Seiten, 21.0 × 14.8 cm, Broschur
ISBN 978-3-85869-771-4, 1. Auflage
Erschienen am 10.11.2017

Widerspruch 70


CHF 25,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Das Widerspruch-Heft 70 erscheint in einer Zeit, in der sich die Vorstellung von grossflächigen kriegerischen Auseinandersetzungen vom entfernten Horizont einer Schreckensvision hin zum durchaus und demnächst Möglichen verschiebt. In Syrien und im Irak tobt seit Jahren ein blutiger Bürger- und Stellvertreterkrieg; die Spannungen zwischen den NATO-Staaten und Russland entlädt sich in der Ukraine; die USA und ihre Verbündeten Führen einen weltweiten «War on Terror»; der hochgerüstete IS («Islamischer Staat») verübt weltweit Anschläge; die EU wandelt sich von einem solidarischen Friedensprojekt zu einem Krisenraum, als dessen verbindendes Element die innere und äussere Sicherheitspolitik verbleibt. Und US-Präsident Donald Trump droht Nordkorea offen mit der atomaren Zerstörung. Die farbigen Pace-Flaggen sind seit den Kundgebungen gegen den Irakkrieg in der Sonne vergilbt, während eine noch nie dagewesene «militarisierte Akkumulation» stattfindet. Diese militärische Aufrüstung dreht sich nicht nur um Einfluss und Macht, der militärisch-industrielle Komplex hat seine Bedeutung als Wirtschaftssektor ausgebaut und sich mit den Finanzmärkten verbunden. Deshalb fragt der Widerspruch 70: Wie weiter mit der Friedensbewegung? Und was für ein Frieden für wen?

Nächste Veranstaltungen

Widerspruch 70 23a78d93 2135 4fd7 9d78 a7a713d281eb

Frieden in Bewegung. Wo und wohin?

Widerspruch 70 23a78d93 2135 4fd7 9d78 a7a713d281eb

Wo gibt es in der heutigen delikaten geopolitischen Situation interessante Ansätze für den Frieden? Drei Widerspruch-AutorInnen diskutieren über friedenspolitische Initiativen. Mit Magdalena Küng (GSoA), Annemarie Sancar (WIDE Switzerland), Andreas Zumach (Journalist und Autor, WOZ, Rotpunktverlag u.a.).

Wo gibt es in der heutigen delikaten geopolitischen Situation interessante Ansätze für den Frieden? Drei Widerspruch-AutorInnen diskutieren über friedenspolitische Initiativen. Mit Magdalena Küng (GSoA), Annemarie Sancar (WIDE Switzerland), Andreas Zumach (Journalist und Autor, WOZ, Rotpunktverlag u.a.).