»Als ich klein war, fand ich sie geheimnisvoll.«

220 Seiten, 21.5 × 14.5 cm, Gebunden
ISBN 978-3-03973-039-1, 1. Auflage

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich

Fragen hätte ich noch

Geschichten von unseren Großeltern

EUR 29,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Erscheint am 06.09.2024

Das Leben meiner Großeltern: Was weiß ich darüber? Diese Frage wollte Wolfram Schneider-Lastin für sich und sein privates Umfeld beantworten. Doch es geschah Unerwartetes: Seine Familienerinnerungen waren für viele seiner Freundinnen und Freunde ein Anstoß, sich selbst zu erinnern und eigene Geschichten zu erzählen. Lange Zeit Verschüttetes kam zutage, zeithistorisch Spannendes, Berührendes, aber auch Schmerzhaftes. Die Idee – inzwischen zu einem Buch­projekt geworden – zog weitere Kreise und Wolfram Schneider-Lastin begann, gezielt auf Schriftstellerinnen und Schriftsteller zuzugehen und sie nach ihren Großeltern zu befragen. So ist eine vielfältige Sammlung von Erzählungen entstanden, in der sich das 20. Jahrhundert in seinen schrecklichen Facetten spiegelt, aber auch in Momenten von Glück. Die Spuren­suche der Enkelkinder führt quer durch die Schweiz, nach West- und Ostdeutschland, Österreich, Italien, Ungarn, Polen, Israel und Pakistan.

Die Autorinnen und Autoren: Fabio Andina (CH), Esther Banz (CH), Nelio Biedermann (CH), Sabine Bierich (D/CH), Zora del Buono (CH/D), Alex Capus (CH), Verena Dolovai (A), Daniela Engist (D), Oded Fluss (ISR/CH), Romana Ganzoni (CH), Roswitha Gassmann (CH), Alice Grünfelder (D/CH), Lukas Hildebrand (D), Gottfried Hornberger (D), Waseem Hussain (PAK/CH), Markus Knapp (D), Andreas Kossert (D), Martin Kunz (CH), Hanspeter Müller-Drossaart (CH), Christa Prameshuber (A), Helmut Puff (D/USA), Klemens Renoldner (A), Christian Ruch (D/CH), Ariela Sarbacher (CH), Thomas Sarbacher (D/CH), Herrad Schenk (D), Gerrit Schneider-Lastin (DDR/CH), Wolfram Schneider-Lastin (D/CH), Ruth Werfel (CH), Anke Winter (D/CH)

Wolfram Schneider-Lastin, geboren 1951 in Schwäbisch Gmünd, studierte Schauspiel, Germanistik, Geschichte, Altphilologie und Kunstgeschichte an den Hochschulen Stuttgart, Tübingen, Wien und Rom. Seit 1988 lebt er in der Schweiz, wo er seine wissenschaftliche Karriere – nach der Promotion über Johann von Staupitz – an verschiedenen Universitäten und als Redakteur der Zeitschrift Librarium fortsetzte. Als Schauspieler hat er sich vor allem mit literarischen Lesungen einen Namen gemacht.

Die nächsten Veranstaltungen

Buchpräsentation von »Fragen hätte ich noch - Geschichten von unseren Großeltern« Hg. von Wolfram Schneider-Lastin

Mittwoch, 28.8.2024, 18:30 – 20:30 Uhr
Beijz von Omanut, Seefeldstrasse 177 Zürich

Ein Buch voller Geschichten: 29 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, aber auch Menschen aus anderen Berufen, erzählen darin vom Leben ihrer Großväter und Großmütter. Die Erinnerungen aus dem Blickwinkel der Enkel zeigen den emotionalen, manchmal auch traumatischen Nachhall der Großelterngeneration über die Generationsgrenzen hinweg. Facettenreich und berührend spiegelt sich in ihnen das bewegte 20. Jahrhundert mit all seinen Höhen und Tiefen. Entstanden ist eine Sammlung sehr persönlicher, unter die Haut gehender Geschichten, wie sie in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.

Buchvernissage mit W. Schneider Lastin, R. Ganzoni und H. Müller-Drossaart: "Fragen hätte ich noch"

Freitag, 6.9.2024, 20:30 – 22:30 Uhr
Orell Füssli am Bellevue, Theaterstrasse 8, 8001 Zürich

Moderator Manfred Papst spricht mit dem Herausgeber Wolfram Schneider-Lastin und den Autoren Hanspeter Müller-Drossaart und Romana Ganzoni über die Suche nach den Spuren der eigenen Grosseltern - was weiss ich darüber? Diese Frage wollte Wolfram Schneider-Lastin für sich und sein privates Umfeld beantworten. Doch es geschah Unerwartetes: Seine Familienerinnerungen waren für viele seiner Freundinnen und Freunde ein Anstoss, sich selbst zu erinnern und eigene Geschichten zu erzählen. Die Idee – inzwischen zu einem Buchprojekt geworden – zog weitere Kreise und Wolfram Schneider-Lastin begann, gezielt auf Schriftstellerinnen und Schriftsteller zuzugehen und sie nach ihren Grosseltern zu befragen.

Informationen sowie Tickets finden Sie hier

Lesung von Wolfram Schneider-Lastin und Nelio Biedermann am Literaturfestival

Samstag, 14.9.2024, 19:00 – 22:30 Uhr
Die Rahmenhandlung - Literaturfestival in Bad Ragaz

“Die Rahmenhandlung” ist ein wiederkehrendes, mehrtägiges Literaturfestival mit namhaften Autorinnen, Lesenden und Musikerinnen aus diversen Sparten.

Weitere Infos und Tickets finden Sie hier.

8. Herdermer Sommerlesungen mit "Fragen hätte ich noch"

Donnerstag, 19.9.2024, 19:30 – 21:30 Uhr
LeseFabrik/Vorderhaus, Habsburgerstraße 9, 79104 Freiburg im Breisgau, Deutschland

Autorinnen und Autoren aus Deutschland, der Schweiz und Österreich erzählen aus der Enkelperspektive. Vom emotionalen, manchmal auch traumatischen Nachhall der Großeltern über die Generationsgrenzen hinweg. Ein Projekt, das klein angefangen und dann unerwartet Wellen geschlagen hat. Mit dabei sind u.a. Zora del Buono, Alex Capus, Romana Ganzoni, Alice Grünfelder, Ariela und Thomas Sarbacher. Zur Buchvorstellung nach Herdern kommen das Schauspieler-/Autoren-Ehepaar Sarbacher und der Herausgeber Wolfram Schneider-Latin.

Weitere Infos finden Sie hier.

Lesung mit W. Scheider-Lastin, Ariela und Thomas Sarbacher

Donnerstag, 26.9.2024, 19:30 – 21:30 Uhr
Im Dach, Frankengasse 24, 8001 Zürich

Weitere Informationen folgen hier.

Buchpräsentation von »Fragen hätte ich noch - Geschichten von unseren Großeltern« Hg. von Wolfram Schneider-Lastin

Mittwoch, 13.11.2024, 19:00 – 21:00 Uhr
Café Korb, Brandstätte 9, 1010 Wien

Ein Buch voller Geschichten: Über 25 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, aber auch Menschen aus anderen Berufen, erzählen darin vom Leben ihrer Großväter und Großmütter.

Es lesen:

Verena Dolovai, österreichische Schriftstellerin, bekannt durch ihren 2024 erschienen Roman »Dorf ohne Franz«. > https://www.verenadolovai.at/

Wolfram Schneider-Lastin, Schauspieler, Sprecher, Chansonnier, Autor, lebt in Zürich und Berlin.

Christa Prameshuber, österreichische Schriftstellerin, lebt in Zürich und Montreux, verfasste die Trilogie »Die Rebellinnen«.

Musikalische Begleitung des Abends: Ana Topalovic am Cello

presented by TERA VIENNA / Maria Mazakarini

freier Eintritt, Reservierung unter: maria.mazakarini@tera-vienna.com

Weitere Infos finden Sie hier.

Rotpunkt Newsletter Unser Newsletter hält Sie über das Geschehen rund um unsere Bücher und Autor:innen auf dem Laufenden.