Lassen Sie sich eine gehörige Portion Lebensfreude und sinnlichen Genuss verschreiben!

216 Seiten, 20.4 × 13.5 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-85869-263-4, 1. Auflage

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich

Erschienen am 06.10.2003

Slow Food

Genießen mit Verstand

Aus dem Italienischen von Erika Frey Timillero
EUR 16,80 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Als McDonald’s 1986 auf der Piazza Navona in Rom ein Fast-Food-Restaurant eröffnete, kam es zu Massenprotesten und im Anschluss daran zur Gründung der Organisation Slow Food International. Die Vorgeschichte der Bewegung ist lang: Seit den 1970er-Jahren setzten sich zuerst im Piemont, später in ganz Italien regionale Zusammenschlüsse für die Pflege der einheimischen Küche, des einheimischen Weines und der traditionellen Esskultur ein. Slow Food breitete sich von Italien in der ganzen Welt aus und zählt heute über 75 000 Mitglieder in 45 Ländern. Slow Food setzt sich ein für die Aufwertung regionaler Produkte, für die Erhaltung der biologischen und kulturellen Vielfalt und für ökologisch und sozial verträgliche Produktionsweisen. So erhalten auch ärmste Regionen eine Chance.
Die Pflege der Tischkultur und eine gesunde Ernährung aus hochwertigen und schmackhaften Lebensmitteln – von einer elitären Haute Cuisine ebenso fern wie von Fast Food – sind für das Wohlbefinden essenziell: Ziel von Slow Food ist auch die Steigerung der Lebensqualität des Einzelnen.
Slow Food. Genießen mit Verstand bietet einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der Bewegung und über die zentralen Anliegen und Aktivitäten. Im Anhang finden sich zahlreiche Informationen über lokale Spezialitäten und Produzenten, über Slow-Food-Präsidien und anderes. Ein Buch für alle, die sich für eine genussvolle, gesunde Ernährung interessieren.

Carlo Petrini, geboren 1949 in Bra (Piemont), ist Gründer und Präsident der internationalen Slow-Food-Bewegung. Der Journalist und Berufsgourmet lebt und arbeitet in Bra.

»Das äußerst lesenswerte Buch lädt ein zum ›Blick über den Tellerrand‹ und enthält daneben nützliche Informationen.«

Umweltjournal

»Carlo Petrini liefert eine leicht lesbare Chronik der Slow-Food-Bewegung, die die Vielfalt der Initiativen zeigt.«

Deutscher Naturschutzring

»Eine spannende, aufregende und höchst erfreuliche Geschichte.«

 Doris Badura, Deutschlandfunk

»Lassen Sie sich eine gehörige Portion Lebensfreude und sinnlichen Genuss verschreiben!«

Der Ulmer

»Ein lesenswertes Buch, und zugleich das Manifest eines ökologisch wie kulturell gebildeten und engagierten Menschen.«

Bionachrichten