Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse

Irena Brežná

Irena Brežná, geboren 1950 in der Tschechoslowakei, emigrierte 1968 in die Schweiz und lebt heute in Basel. Sie ist Journalistin, Schriftstellerin, Slawistin, Psychologin und Menschenrechtlerin. Ihr Roman Die undankbare Fremde (2012) wurde mit dem Schweizer Literaturpreis ausgezeichnet. Weiter erhielt sie u.a. für ihre Kriegsreportagen aus Tschetschenien den Emma-Journalistinnen-Preis und den Theodor-Wolff-Preis sowie den Zürcher Journalistenpreis für ihre Reportage über kosovarische Flüchtlinge.

Nächste Veranstaltungen mit Irena Brežná

Buchvernissage mit Irena Brežná

Montag, 20.8.2018, 19:30 – 21:30 Uhr

Irena Brežná stellt ihr neues Buch Wie ich auf die Welt kam vor. Türöffnung 19.15, Beginn 19.30 Uhr. Eintritt: 15 Fr. (5 Fr. können am Veranstaltungsabend an Einkäufe angerechnet werden), Reservation empfohlen unter 061 206 99 96 oder ticket@biderundtanner.ch

Irena Brežná stellt ihr neues Buch Wie ich auf die Welt kam vor. Türöffnung 19.15, Beginn 19.30 Uhr. Eintritt: 15 Fr. (5 Fr. können am Veranstaltungsabend an Einkäufe angerechnet werden), Reservation empfohlen unter 061 206 99 96 oder ticket@biderundtanner.ch


Irena Brežná im »Hörpunkt« auf SRF2 Kultur

Sonntag, 2.9.2018, 09:00 – 11:00 Uhr

Die Sendung »Hörpunkt« begleitet Irena Brežná, Autorin des Buches Wie ich auf die Welt kam und zwei weitere Autoren bei ihrer Rückkehr in die alte Heimat. Weitere Infos folgen.

Die Sendung »Hörpunkt« begleitet Irena Brežná, Autorin des Buches Wie ich auf die Welt kam und zwei weitere Autoren bei ihrer Rückkehr in die alte Heimat. Weitere Infos folgen.


»Ach, 68!« – Irena Brežná im Theater Basel

Samstag, 15.9.2018, 20:00 – 22:00 Uhr

Zusammen mit Irena Brežná schaut das Theater Basel zurück auf die Saison 1968/1969, die mit einer spontanen Matinee begann — «Schriftsteller und die Tschechoslowakei» hieß sie und es sprachen u. a. Friedrich Dürrenmatt, Max Frisch und Günter Grass. Szenische Installation. Anschließend Gespräche. Weitere Infos.

Zusammen mit Irena Brežná schaut das Theater Basel zurück auf die Saison 1968/1969, die mit einer spontanen Matinee begann — «Schriftsteller und die Tschechoslowakei» hieß sie und es sprachen u. a. Friedrich Dürrenmatt, Max Frisch und Günter Grass. Szenische Installation. Anschließend Gespräche. Weitere Infos.