Irena Brežná

Irena Brežná, geboren 1950 in der Tschechoslowakei, emigrierte 1968 in die Schweiz und lebt heute in Basel. Sie ist Journalistin, Schriftstellerin, Slawistin, Psychologin und Menschenrechtlerin. Ihr Roman Die undankbare Fremde (2012) wurde mit dem Schweizer Literaturpreis ausgezeichnet. Weiter erhielt sie u.a. für ihre Kriegsreportagen aus Tschetschenien den Emma-Journalistinnen-Preis und den Theodor-Wolff-Preis sowie den Zürcher Journalistenpreis für ihre Reportage über kosovarische Flüchtlinge.

Bücher von Irena Brežná

Nächste Veranstaltungen mit Irena Brežná

Irena Brežná liest in Burgdorf

Donnerstag, 27.5.2021, 19:00 – 20:30 Uhr
Reformierte Kirche Burgdorf

Im Rahmen der Fotoausstellung »flüchtig«, liest Irena Brežná in der Reformierten Kirche Burgdorf aus »Die undankbare Fremde« und »Wie ich auf die Welt kam«, dabei begleitet sie Viktor Pantiouchenko musikalisch auf dem Akkordeon. Der Abend wird von der Amnesty International Gruppe Burgdorf organisiert.