Pascale Kramer

Pascale Kramer, 1961 in Genf geboren, hat eine Anzahl Romane veröffentlicht, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Aufgewachsen in Lausanne, verbrachte sie einige Jahre in Zürich und ging 1987 nach Paris, wo sie auch heute lebt und arbeitet. Mit ihrem vierten Roman Die Lebenden (Prix Lipp Suisse), 2000 in Frankreich und 2003 erstmals auf Deutsch in der Übersetzung von Andrea Spingler erschienen, kam der literarische Durchbruch. Für Die unerbittliche Brutalität des Erwachens wurde sie mit dem Schillerpreis, dem Prix Rambert und dem Grand Prix du roman de la SGDL ausgezeichnet. Mit dem Schweizer Grand Prix Literatur 2017 konnte Pascale Kramer erstmals eine Auszeichnung für ihr Gesamtwerk entgegennehmen.

Bücher von Pascale Kramer

Nächste Veranstaltungen mit Pascale Kramer

Lesezirkel mit Martina Kuoni

Montag, 16.8.2021, 19:00 – 21:00 Uhr
Literaturhaus Basel

Martina Kuoni leitet diesen Sommer im Literaturhaus Basel einen Lesezirkel zum Thema Familie, dabei werden besprochen: Pascale Kramer, Eine Familie; Marie-Hélène Lafon, Die Annonce; Judith Hermann, Daheim und Anne Weber, Annette, Ein Heldinnenepos.
Der Lesezirkel findet an den folgenden Montagen zwischen 19 und 21 Uhr statt: 16.8./13.9./11.10./15.11.2021; anmeldung bis am 25. Juli unter info@literaturhaus-basel.ch oder +41 (0)61 261 29 50