»Ihr Frauen sagt Nein, dabei meint ihr Ja, das wissen doch alle!«

216 Seiten, 20.4 × 12.5 cm, Gebunden
ISBN 978-3-03973-002-5, 1. Auflage

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich.

Erschienen am 20.09.2023

X

Roman

Aus dem Italienischen von Barbara Sauser
EUR 24,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Valentina hat sich ein Tattoo auf den Ringfinger stechen lassen, ein X, genau an der Stelle, wo das kleine Muttermal war, das gleiche wie auf dem Finger ihres Bruders. Als Kind war sie stolz auf dieses Zeichen der Zusammengehörigkeit, aber dann tauchte ihr Bruder ab, schloss sich der neofaschistischen Bande von G. an. Zum letzten Mal gesehen hat sie ihn im Video einer Überwachungskamera. An einem Weihnachtsabend ist er in die Garage der Eltern eingebrochen und hat ihre Autos zertrümmert.
X ist ein Roman in drei Dutzend Briefen, die Valentina ihrem Bruder schreibt. Im Zentrum steht der Sommer 2010: Valentina hat gerade ein gutes Abitur gemacht, sie will studieren, aber zuerst wird gefeiert, gelacht und getrunken. G. ist auch auf dem Fest, er ist nicht nur ein Freund ihres Bruders, er ist auch ein Freund von ihr. Doch in dieser Nacht wird G. zu Valentinas Vergewaltiger. Valentina zeigt G. nicht an, sie schweigt, verschließt sich, isst nicht mehr. Nur ihrem Bruder versucht sie sich anzuvertrauen, aber er wendet sich von ihr ab. Erst Jahre später entschließt sich Valentina zu einem Befreiungsschlag.

Valentina Mira, 1991 in Rom geboren, hat nach ihrem Jurastudium als Kellnerin und in einem Callcenter gearbeitet. Geschrieben hat sie zuerst für den Corriere della Sera, Il manifesto und Il romanista. Heute ist sie Ghostwriterin, Übersetzerin aus dem Französischen und Mitautorin von »A parole nostre«, der feministischen Rubrik der Zeitung Il Fatto Quotidiano. X (2021) ist Valentina Miras erster Roman und wurde mit dem Premio Roberto Scialabba ausgezeichnet.

»Valentina Mira ist die Erbin von Agota Kristof, auf die wir in Italien so lange gewartet haben.«

Gian Paolo Serino, Literaturkritiker

»Eine starke Geschichte, die unter die Haut geht und sich in jedem Satz realistisch anfühlt.«

Michael Bohli, Phosphor

»Mit X ist Valentina Mira ein starker Roman gelungen. Darin fordert sie dazu auf, sich zu wehren, nimmt aber auch die Gesellschaft in die Pflicht, etwas gegen toxische Männlichkeit zu tun.« Sabine Knosala, Programmzeitung

Blogbeiträge zum Buch

  • Weihnachtsempfehlungen vom Rotpunkt-Team

    Carmen Bortolin / 01. December 2023

    Auf den ersten Blick scheint Valentina Miras Roman »X« eine seltsame Wahl für eine Weihnachtsempfehlung. Das Buch handelt von Valentina, die an einer Party von einem Freund ihres Bruders vergewaltig w...