Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse
Streik im 21 jahrhundert
168 Seiten, 21.4 × 13.5 cm, Klappenbroschur
ISBN 978-3-85869-754-7, 1. Auflage

Arbeitskämpfe der Zukunft

französische/italienische Ausgabe: französisch: 978-3-85869-762-2 | italienisch: 978-3-85869-763-9

Erschienen am 20.11.2017

Streik im 21. Jahrhundert


EUR 24,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Streiks gibt es in der Schweiz nicht nur in Geschichtsbüchern. Auch im 21. Jahrhundert greifen, wenn es nicht anders geht, jedes Jahr Tausende zum Mittel des Arbeitskampfs. Arbeiterinnen und Arbeiter streiken, aber auch Angestellte in sehr »modernen« Berufen. Und das meist mit Erfolg und begleitet von einer sympathisierenden Öffentlichkeit – obwohl der helvetische Mythos vom Arbeitsfrieden Streik eigentlich ausschließen würde. Historikerinnen, Journalisten und aktive Gewerkschafter zeigen auf, wie Arbeitskämpfe in der Schweiz eine Renaissance erlebten. Anhand von bekannten Streiks seit der Jahrtausendwende schildern sie Strategien, Erfolge und Widrigkeiten, so zum Beispiel bei den Officine in Bellinzona, bei SPAR, Novartis, im Schauspielhaus Zürich oder in der Baubranche. Mit Beiträgen von Vania Alleva, Aline Andrey, Francesco Bonsaver, Karim Boukrhis, Claudio Carrer, Heiner Dribusch, Hans Hartmann, Ralph Hug, Catherine Laubscher Paratte, Anna Luisa Ferro Mäder, Alessandro Pelizzari, Paul Rechsteiner, Andreas Rieger, Michel Schweri, Michael Stötzel, Nelly Valsangiacomo.

Vania Alleva, geboren 1969, ist Präsidentin der Gewerkschaft Unia und Leiterin des Sektors Dienstleistungsbranchen. Zuvor arbeitete sie als Journalistin, Lehrerin und Migrationsfachfrau.

Andreas Rieger, geboren 1952, arbeitete im Gesundheits- und Sozialwesen und als Gewerkschaftssekretär. Von 2007 bis 2012 war er Co-Präsident der Gewerkschaft Unia.