Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse

Raffinierte Miniaturen über die schönste Nebensache der Welt: das Essen.

168 Seiten, 20.4 × 11.0 cm, Gebunden
ISBN 978-3-85869-756-1, 1. Auflage

Mit 33 Farbfotos

Erschienen am 02.08.2017

Mundstücke


EUR 19,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Täglich rauschen Gemüse, Gewürze, Früchte, Fleisch, Fisch an unserem Gaumen vorbei. Uns interessiert, ob sie uns schmecken, wie sie verarbeitet werden können, was für einen Effekt sie auf unsere Gesundheit haben; manchmal haben wir zu dem einen oder anderen Stück, das in unseren Mund wandert, eine besondere Beziehung – wenn wir damit Erinnerungen an unsere Kindheit, an Ferien, Liebschaften oder Triumphe verknüpfen. Diese »Mundstücke« sind ständig um uns, aber trotzdem haben wir meist nur wenig zu ihnen zu sagen. Nicht so Samuel Herzog. Er macht Erdbeere, Kohlrabi, Rinderherz und Co. für einen Moment zu den Protagonisten seiner Texte und fördert, aus einem ungeheuren Wissensschatz und überbordender Fantasie schöpfend, aus der Alltäglichkeit unserer Kochtöpfe noch die unerwartetsten Geschichten zutage.

Samuel Herzog, geboren 1966, führte einen unabhängigen Kunstraum mit Küche in Basel, gab verschiedene Mikrozeitschriften heraus, betreute einen Kleinstverlag, erforschte als Ausgrabungstechniker die Bronzezeit und war jahrelang als Begleiter von Liegewagen in Europa unterwegs. Er studierte Kunstgeschichte und war als Kunstkritiker und Redakteur für diverse Medien tätig. Heute bewegt er sich im Grenzbereich von Kunst, Literatur und Journalismus. Er schreibt über seine Reisen, beschäftigt sich mit kulinarischen Themen und widmet sich literarisch-künstlerischen Projekten wie der fiktiven Insel Lemusa, deren facettenreiche Kultur er seit 2001 in Museen, Publikationen und im Internet vorstellt.

»Witzig, elegant und sinnlich lesen sich Samuel Herzogs Geschichten. Wenn er ein »Mundstück« beschreibt, hört, riecht, genießt man augenblicklich mit. Selbst die Betrachtung eines Kirschenstiels kann da zur Offenbarung werden.«

Silvia Schaub, Schweiz am Wochenende

»Essen genießen und Geschichten erzählen – beides macht das Leben schön; umso schöner, wenn es gemeinsam serviert wird. Kenntnisreich und amüsant.«

Öko-Test Magazin

»Leichthändig verbindet Herzog eigene Jugend- und Reiseimpressionen und geschickt Erfundenes mit Zitaten aus Kunst- und Kulturgeschichte, Literatur und Mythologie. Zarte Ironie und feiner Humor sorgen für Lesegenuss.«

Dagmar Brunner, Programmzeitung

»Beim Lesen dieser raffinierten Stücke läuft einem oft das Wasser im Mund zusammen, und man kann es kaum noch erwarten, endlich wieder mal in ein frisches Radieschen zu beißen.«

Wolfgang Bortlik, 20 Minuten