»In Supinos leichter Musik mischen sich locker Deutsch und Italienisch, Sprachen und Wahrnehmungsweisen, Weltschmerz und Leiden an Lokalpolitik, Kitsch und Kritik.« Alexandra Kedves, Südkurier

176 Seiten, 21.0 × 14.0 cm, Broschur
ISBN 978-3-85869-126-2, 5. Auflage
Erschienen am 27.12.2011

Musica Leggera

Roman

EUR 25,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Mit viel Poesie und Einfühlungsvermögen entwirft Franco Supino das Leben einer Generation, die versucht, jenseits von Nationalitäten eine eigene Identität aufzubauen. Ein Roman der »seconda generazione«.

Franco Supino, geboren 1965 in Solothurn, wuchs als Kind italienischer Eltern zweisprachig auf. Studium der Germanistik und Romanistik in Zürich und Florenz. Heute lebt er in Solothurn und unterrichtet an der Pädagogischen Fachhochschule. Franco Supino erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Preis für Literatur des Kantons Solothurn 2001.

»Witzig und unbeschwert erzählt der junge Solothurner Franco Supino vom Leben zwischen den Kulturen.«

Beat Sterchi, Neue Gewerkschaft

»Der Autor überrascht durch eine genaue, subtile, alle Schablonen vermeidende Darstellung.«

Elsbeth Pulver, Drehpunkt

»Supino schafft es, das Milieu der Gastarbeiterkinder in spielerisch-leichtem Ton zu schildern. Ohne je in die Opferrolle zu schlüpfen erzählt er mit Humor und charmanter Selbstironie.«

Beat Sterchi, Wochenzeitung WOZ

»Wunderbar leicht, mit melancholischem Unterton, hat Supino diese Liebesgeschichte eingefangen.«

Facts

»Supinos von Canzoni-Texten durchsetzte Prosa, die auf den ersten Blick so einfach und ehrlich wirkt, zeichnet sich durch höchste Rafinesse aus.«

Barbara Piatti, Der Bund