Warenkorb

Warenkorb Leer

Verwende Sie das Symbol bei einem Buch, um dem Warenkorb Artikel hinzuzufügen.

Subtotal
EUR 0,00
Zur Kasse

»Es passiert nicht alle Tage, dass ein Buch Regierungen zum Sinneswandel zwingt. So eines ist Grüningers Fall.« Fredy Gsteiger, Die Zeit

248 Seiten, 20.4 × 13.4 cm, Broschur
ISBN 978-3-85869-597-0, 1. Auflage

Dieser Titel ist auch als E-Book erhältlich

Erschienen am 17.01.2014

Grüningers Fall

Geschichten von Flucht und Hilfe


EUR 16,00 Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Die bewegende Geschichte des Hauptmanns Grüninger, der in den dreißiger Jahren zahlreichen Juden und Jüdinnen das Leben rettete, wurde nun auch verfilmt; anlässlich des Filmstarts von »Akte Grüninger« am 30. Januar 2014 wird auch Stefan Kellers sorgsam recherchiertes Buch zum 5. Mal aufgelegt – in neuer, frischer Edition!
Stefan Keller berichtet fundiert über die Geschehnisse um den St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger, der seinem Gewissen und nicht den Gesetzen folgte und damit vielen Menschen half, seine Zivilcourage aber auch bitter bezahlen musste.

Stefan Keller, geboren 1958 im Thurgau am Bodensee, wurde vor allem mit seinem zweiten Buch Grüningers Fall bekannt, das die Geschichte des St. Galler Polizeihauptmanns und Flüchtlingsretters Paul Grüninger (1891–1972) rekonstruierte und wesentlich zu dessen Rehabilitierung beitrug.

»Es passiert nicht alle Tage, dass ein Buch Regierungen zum Sinneswandel zwingt. So eines ist Grüningers Fall

Fredy Gsteiger, Die Zeit

»Stefan Kellers erschienene Biografie von Paul Grüninger wurde in der Schweiz ein Bestseller und war entscheidend für die Kampagne, mit der die Ehre des Polizeihauptmanns wieder hergestellt worden ist.«

Los Angeles Times

»Kellers Buch löste einen öffentlichen Sturm aus. [...] Es zerstörte die Gerüchte über Grüningers angeblich unlauteres Verhalten und beschreibt ausführlich, auf welche Art und Weise viele der damals zuständigen Beamten mit den jüdischen Flüchtlingen umgingen.«

Peter Gumbel, The Wall Street Journal

»Grüningers Fall heißt das exzellent recherchierte Buch von Stefan Keller, in dem nachgelesen werden kann, wie schäbig die Schweiz ihren einzigen wahren Helden des 20. Jahrhunderts behandelt hat. Kündigung, Prozess, Verleumdung, Streichung der Pension.«

Peter Rothenbühler, Schweizer Illustrierte

»Stefan Keller hat aus der Geschichte von Paul Grüninger viel mehr gemacht als die simple Schilderung eines Falles. Sein Buch ist die immer noch faszinierende Geschichte eines hohen Beamten, der Menschlichkeit über unmenschliches Recht stellte und dafür bitter bezahlt hat.«

Barbara Hasler, Tages-Anzeiger